INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBHINGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH
INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH
StartseiteÜber unsServiceAktuellesReferenzenDatenschutzImpressum
  Sie sind hier: Aktuelles
INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH

Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten nach
EU-HWRM-RL für Bröl und Waldbrölbach


Auftraggeber: Bezirksregierung Köln
Ansprechpartnerin: Frau Ducke 




Projektdaten

Einzugsgebiet: 221 km²                            
Wasserspiegellagenhydraulik: 50 km



Die Ingenieurbüro Osterhammel GmbH wurde von der Bezirksregierung Köln mit der Erarbeitung der Hochwasserrisiko- und gefahrenkarten nach EU-HWRM-RL für die "Bröl" sowie deren Nebengewässer "Waldbrölbach" beauftragt. Ende 2011 wurde daher mit den umfangreichen Vermessungsarbeiten an den beiden Gewässern begonnen. Im Folgenden wurde ein detailliertes Wasserspiegellagenmodell erstellt, welches neben den Vermessungsdaten ebenfalls Höheninformationen aus dem flächendeckenden Laserscanmodell enthält. Nach der Überschwemmungsgebietsermittlung werden weiterhin Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten erstellt. Aufgrund der topografischen Verhältnisse und der möglichen Überlagerung verschiedener Hochwasserwellen aus benachbarten Gewässern wurde optional die Erstellung eines 2-dimensional instationären Strömungsmodells vorgesehen.

Leistungen

  • Vermessung des Flussschlauchs in vorgegebenen Abschnitten
  • Erstellung eines DGM aus hochauflösenden Laserscandaten
  • Einbindung des Flussschlauchs aus Vermessungsdaten
  • Aktualisierung und Ergänzung vorhandener 1-dimensionaler stationär ungleichförmigen Wasserspiegellagenmodelle (Jabron)
  • Kalibrierung des WSP-Modells anhand von Pegeldaten, Ermittlung von Abflüssen (HQx-Werte) mittels eines hydrologischen Modells (NASIM)
  • Berechnung von Wasserspiegellagen für unterschiedliche Jährlichkeiten
  • Durchführung und Moderation von Abstimmungsterminen mit der Fachöffentlichkeit
  • Erarbeitung von Hochwassergefahren- und -risikokarten
  • Erstellung der Unterlagen für die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes


Info: Dipl.-Ing. Ricarda Schulte

Artikel 28 von 38
< vorherige Artikel zur Übersicht weitere Artikel >
 
 
eine Seite zurück zum Seitenanfang