INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBHINGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH
INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH
StartseiteÜber unsServiceAktuellesReferenzenDatenschutzImpressum
  Sie sind hier: Aktuelles
INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH

Ganzheitliche Kanalsanierung der Ortslage Feld (Reichshof)



Auftraggeber: Gemeinde Reichshof
Ansprechpartner: Herr Schmidt
 




Ganzheitliche Kanalsanierung unter Einbeziehung der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen in der Ortslage Feld.

Der Ausbau der dezentralen Entwässerung der Bereiche "Glöckchenwinkel", "Dornhecke" und "Heckenweg" erfolgte im Jahr 1976. Die Kanalisierung der nahe gelegenen Ortslagen Feld, Sotterbach und Heienbach wurde im Jahr 2005 abgeschlossen. In diesem Zuge wurde die kleine Kläranlage aufgegeben und der bereits kanalisierte Abschnitt an den Transportsammler nach Wiehl-Angfurten angeschlossen. Nachdem die neue Kanalisation in Betrieb genommen wurde, stellte sich heraus, dass während und nach starken Regenfällen extrem viel Fremdwasser in den Schmutzwasserkanal eintritt und hierdurch das weiterführende Kanalnetz der Stadt Wiehl überlastet wird und überläuft. Messungen und Untersuchungen haben ergeben, dass das Fremdwasser hauptsächlich aus den öffentlichen und privaten Anschlussleitungen der Straßen "Glöckchenwinkel", "Dornhecke" und "Heckenweg" in den Schmutzwasserkanal gelangt.

Die Gemeinde hat zusammen mit der INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH in einer gemeinsamen Aktion mit den Grundstückseigentümern eine ganzheitliche Sanierung der öffentlichen und privaten Leitungen durchgeführt.

Für die Vorgehensweise in den einzelnen Projektphasen der ganzheitlichen Kanalsanierung unter Einbeziehung der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen wurde ein Konzept ausgearbeitet, mit dem Ziel der Vorlage der Bescheinigung über die Dichtigkeit der Leitungen nach § 61a Landeswassergesetz NRW durch alle Grundstückseigentümer. Dichtheitsprüfungen sind grundsätzlich vom Grundstückseigentümer auf eigene Kosten zu veranlassen. Der Nachweis der Dichtigkeit für alle öffentlichen und privaten Schmutzwasserleitungen, die im Erdreich verlegt sind, soll gewährleisten, dass zukünftig kein Fremdwasser mehr aus dem betroffenen Entwässerungsgebiet in die Schmutzwasserkanalisation gelangt.

Das Sanierungskonzept:

Erste Information der betroffenen Grundstückseigentümer
Zu einer ersten Bürgerinformationsveranstaltung wurden die 20 Grundstückseigentümer im betroffenen kanalisierten Einzugsgebiet eingeladen, um hier für Verständnis und Mitarbeit zu werben.
Die Eigentümer erhielten umfassende Erläuterungen zu den technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen, zum Sanierungskonzept und zur geplanten Vorgehensweise. Es erfolgte die Vorankündigung für Vermessungsarbeiten und Kanalinspektionen sowie Bestandsaufnahmen und Ortungen auf den Grundstücken. Die Ansprechpartner bei der Gemeinde Reichshof sowie in der INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH wurden vorgestellt. Alle Informationen aus der ersten Bürgerinformation wurden in einer Broschüre für die Anschlussnehmer zusammengefasst.

Planungsphase:

  • Erfassung aller vorhandenen Entwässerungseinrichtungen  - öffentlich und privat
  • Erfassung bereits durchgeführter Maßnahmen - öffentlich und privat
  • Zustandserfassung im öffentlichen und privaten Bereich
  • Auswertung der Schäden und Sanierungsplanung  - grundstücksbezogen öffentlich und privat
    Die festgestellten Schäden und Fehlanschlüsse von Drainagen und Regenentwässerungseinrichtungen wurden anhand der Zustandserfassung ausgewertet.
    Als weitere Grundlagen für die Sanierungsplanung dienten die grundstücksbezogene Fotodokumentation sowie die Bestandsunterlagen aus den Hausanschlüssen der Gemeinde Reichshof.
    Für jedes betroffene Grundstück wurde eine Risikobetrachtung, eine Sanierungsplanung sowie eine Kostenschätzung aufgestellt.
  • Aufstellung eines Regenentwässerungskonzeptes
  • Information der Grundstückseigentümer - grundstücksbezogene Einzelberatung
    In Einzelberatungsgesprächen erhielt jeder betroffene Anschlussnehmer detailierte Informationen über die festgestellten Schäden, mögliche Sanierungsverfahren und geschätzte Kosten für die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen. Anhand der grundstücksbezogenen Lagepläne, den Videoaufzeichnungen und den Untersuchungsberichten aus der TV-Inspektion wurden die ermittelten Schäden dargelegt und deren Folgen erläutert. Jedes Einzelberatungsgespräch wurde protokolliert.
    Die weitere Vorgehensweise in Bezug auf die anstehende Ausschreibung der Sanierungsmaßnahmen wurde mit den Grundstückseigentümer festgelegt.
    Einige Anschlussnehmer bevorzugten es, aufgrund des Zustandes der Leitungen, die keine sichtbaren Schäden aufwiesen, vorab eine Dichtheitsprüfung durchführen zu lassen.
    Allgemeine Informationen zu Schadensbildern, Sanierungsverfahren und zur Dichtheitsprüfung wurden in einer weiteren Broschüre zusammengestellt, die den Anschlussnehmern nach Abschluss der Zustandserfassung übergeben wurden.
    Gestaltung und Druck der Broschüre sowie die Durchführung der Einzelberatungsgespräche lagen im Aufgabenbereich der INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH. An den Einzelberatungsgesprächen nahm zusätzlich der zuständige Sachbearbeiter der Gemeinde Reichshof teil.

Sanierungsphase:

  • Ausschreibung der Sanierungsmaßnahmen - öffentlich und privat
  • Vergabe, Durchführung der Sanierungsmaßnahmen
    Die Auswahl der Fachfirma und der Auftrag für die Arbeiten auf den Grundstücken erfolgten unabhängig von den Leistungen im öffentlichen Bereich, einzeln durch jeden Grundstückseigentümer selbst. Die Bauüberwachung führte die INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH aus.
  • Abrechnung der Sanierungsmaßnahmen
  • Dichtheitsprüfung
    Nach Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen ist der Gemeinde Reichshof ein Nachweis über die bestandene Dichtheitsprüfung nach § 61a Landeswassergesetz NRW von jedem Grundstückseigentümer vorzulegen. Für die Vorlage der Bescheini-gung wurde eine Frist festgesetzt, um eine zeitnahe Umsetzung sicherzustellen. Alle schmutzwasserführenden Leitungen auf dem Grundstück, die im Erdreich verlegt sind, müssen auf Dichtheit geprüft werden, um den Sanierungserfolg nachzuweisen.
    Die Prüfung wird nur dann anerkannt, wenn sie von einem zugelassenen und von der Gemeinde Reichshof anerkannten Sachkundigen, entsprechend den Vorgaben der DIN 1986, durchgeführt wurde.
  • Dokumentation des Gesamtergebnisses
    Nach der erfolgreichen Umsetzung der ganzheitlichen Kanalsanierung unter Einbeziehung der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen in Reichshof-Feld werden die Bestandsunterlagen aktualisiert und die Hausanschlussakten der Gemeinde Reichshof mit den grundstücksbezogenen Unterlagen ergänzt.
    Die Daten werden in das rechnergestützte Informationsystem der Gemeinde Reichshof eingepflegt.

Resümee:

Das Konzept zur ganzheitlichen Kanalsanierung unter Einbeziehung der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen in Reichshof-Feld konnte mit gutem Erfolg umgesetzt werden.
Die betroffenen Grundstückseigentümer zeigten sich sehr kooperativ. Die Bestandsaufnahmen sowie die Zustandserfassung der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen ließen neunzehn von zwanzig Eigentümer zu. Im Anschluss an die Zustandserfassung entschlossen sich sieben Grundstückseigentümer auf eigenes Risiko vorab eine Dichtigkeitsprüfung zu veranlassen und in dem Zuge eventuell festgestellte Schäden ohne die technische und finanzielle Unterstützung der Gemeinde Reichshof zu sanieren. Zwei Eigentümer verständigten sich direkt mit dem Fachunternehmen, dass die Zustandserfassung durchgeführt hatte, über die anstehenden Sanierungsarbeiten. Eine weitere Unterstützung durch die Gemeinde Reichshof wurde hierfür nicht gewünscht. Ein Eigentümer hatte bereits im Jahr 2000 eine Dichtheitsprüfung vorgelegt, da es sich um einen Neubau handelt. Ein weiterer Eigentümer hatte bei Umbau seines Wohngebäudes die Grundleitungen abgefangen und den Kanalhausanschluss erneuert und konnte somit ebenfalls eine Dichtheitsprüfung vorlegen. Ein Grundstück ist unbebaut, der vorhandene Hausanschluss ist verschlossen. Sieben Grundstückseigentümer haben sich an der Ausschreibungsaktion der Gemeinde Reichshof mit dem Ziel beteiligt, eine Fachfirma zu beauftragen und die Sanierungsmaßnahmen durch die Ingenieurbüro Osterhammel GmbH im Auftrag der Gemeinde Reichshof überwachen zu lassen. Einige Eigentümer erbrachten zusätzlich Teilleistungen selbst, um Kosten einzusparen.


Wir haben für Sie ein Informationspaket zur Ganzheitlichen Sanierung zusammengestellt, das wir Ihnen gerne zustellen.

Informationspaket anfordern
(bitte geben Sie unter Mitteilungen das Schlüsselwort "Informationspaket" ein)


Gerne informieren wir Sie persönlich über die Aufstellung eines Sanierungskonzeptes passend für Ihren Bedarf.

Termin für kostenlose und unverbindliche Beratung vereinbaren
(bitte geben Sie unter Mitteilungen das Schlüsselwort "Beratungstermin" ein)

Info Planung: Dipl.-Ing. Florian Roth, Sandra Valperz
Info Ausschreibung / Ausführung: Dipl.-Ing. Michael Scholemann


Artikel 8 von 38
< vorherige Artikel zur Übersicht weitere Artikel >
 
 
eine Seite zurück zum Seitenanfang